Exposé versendet

img_3596Der Mann ist heute den letzten Tag zu Hause, der Punkt macht eine komische Phase durch, in der sehr viele Tränen fließen und Türen knallen und ich habe es endlich geschafft, mein Exposé für Buch 3 an den Verlag zu schicken.

Das ist ja immer so eine komische Sache: ich habe eine Aufgabe, mache mich ran sie zu erledigen, dann kommt was dazwischen (in diesem Fall ziemlich viele Erkältungen und ein Programm-Absturz, der die Arbeit eines Tages ins Nirvana riss). Ich schiebe die Aufgabe vor mir her, schaue mit einem Auge drauf, mache dann aber doch lieber erstmal was anderes, irgendwas steht ja immer an – und so ziehen die Tage ins Land und die Wochen, bis es schon fast lächerlich ist.

Irgendwann MUSS ich mich dann aber wieder ransetzen und siehe da, mit ein paar Stunden intensiver Arbeit, schreibt sich das Exposé fast von alleine. Denn ich weiß ja, was ich machen will. Und das wird spannend!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s