Käthe Kollwitz

Käthe Kollwitz. Eine Biographie von Yvonne Schymura

Die Liebe, der Krieg und die Kunst

2016 erschien meine Käthe Kollwitz Biographie bei C.H.Beck. Seit über zehn Jahre schreibe und forsche ich zu Käthe Kollwitz. Erst im Rahmen meiner Dissertation, später für dieses Buchprojekt, auf das ich sehr stolz bin.

Denn  Käthe Kollwitz lebte ein außergewöhnliches Leben in einer bewegten Zeit der deutschen Geschichte: Als sie 1867 in Königsberg zur Welt kam, zogen noch Pferde die Ziegelkarren vom elterlichen Bauhof, als sie 1945 starb, lag das Deutsche Reich in Trümmern. Dazwischen liegt ein Leben voller Leidenschaft, Engagement und Schmerz.

Käthe Kollwitz war nicht bereit, zwischen Arbeit und Ehe zu wählen. Sie wollte alles: die Kunst und die Liebe. Das ganze Leben, eben. Und das setzte sie auch durch, Kollwitz erkämpfte sich eine Ausbildung, heiratete trotzdem, bekam zwei Söhne und entwickelte sich aus eigener Kraft zur meisterhaften Graphikerin und Bildhauerin.

Das Schlüsselereignis ihres Lebens, der Tod des jüngeren Sohnes in den Anfangswochen des Ersten Weltkrieges, ließ sie zur Pazifistin werden und beherrschte auf Jahre ihr Leben wie ihre Kunst. Als erste Frau stieg sie zu Amt und Würden in der Preußischen Akademie der Künste auf, bis sie 1933 durch die Nationalsozialisten kaltgestellt wurde. 

Mich lässt Käthe Kollwitz nicht los. Gibt man mir die Gelegenheit, dann rede ich über sie. Lesungen können über den Verlag oder diese Webseite gebucht werden!